Die Hauptversammlung des Wanderverein fand am 6. Januar im Bauhof statt

Die Jahreshauptversammlung des Wandervereins am Dreikönigstag im Vereinsraum des Bauhofes war mit 47 Personen wieder sehr gut besucht. Mit ausführlichen Rückblicken ließen der 1. Vorsitzende Helmut Jetter und Schriftführerin Inga Lengsfeld das Jahr 2018 noch einmal Revue passieren.

Der Bus-Ausflug führte nach Blaubeuren/Ulm, Kinder schnitzten im Oktober schaurige Kürbisgeister, die Senioren-Gruppe traf sich fünfmal, oft traf man sich Freitag-Abends zum “Einkehr-Schwung”, ein Abend mit alten Dautmerger Bilder wurde angeboten, Bänkle in Ordnung gehalten, Gestrüpp an der Schlichem entfernt, der Dorfbrunnen wieder als “Oster-Brunnen” geschmückt…. Und zum nun bereits 20. mal fand das Brunnenfest statt. Das litt zwar etwas unter der Witterung, worüber sich aber wiederum die Quietsche-Entchen beim Rennen in der Schlichem freuten. Selbstverständlich standen aber natürlich die zahlreichen Wanderungen im Mittelpunkt. Neben den Tages- oder Halbtags-Wanderungen gab es auch für die “Extremen” was: 48 Kilometer auf dem letzten Teil des “Neckarsteiges” bis Heidelberg oder im November 38 km von Villingen zurück in den Heimatort.

Kassenwart Wolfgang Kraft konnte von einem konstanten und guten Kassenstand berichten.  Die Kassenprüfer Egbert Schink und Gudrun Lange bescheinigten ihm gute Kassenführung. Bürgermeister Lippus fand in der von ihm durchgeführten Entlastung lobende Worte für den Verein. Die Entlastung wurde der Vorstandschaft einstimmig erteilt.

Bei den Wahlen wurde Simone Alf für zwei weitere Jahre im Amt der 2. Vorsitzenden bestätigt, ebenso Wolfgang Kraft als Kassenwart. Gerlinde Ohnmacht, Norbert Mocker und Hubert Mocker wurden als Beisitzer wiedergewählt. Verabschiedet wurde Richard Kraft, der nicht mehr als Beisitzer kandidiert hatte. Ein Ersatz konnte noch nicht gefunden werden. Da aber „bis zu“ 8 Beisitzer dem Vorstand angehören und der Wanderverein immer noch 7 hat, außerdem Richard Kraft auch ohne Amt mitarbeiten wird, ergibt sich daraus für die nähere Zukunft kein Problem. Wiedergewählt wurden auch die Kassenprüfer Gudrun Lange und Egbert Schink.

Die Mitgliederversammlung beschloss dann noch einstimmig ein geringe Beitragserhöhung: Zukünftig zahlen Erwachsene 12 € im Jahr (= 1 € im Monat).

Nach Ende des offiziellen Teils folgte noch der gemütliche mit Kaffee und wunderbaren Torten/Kuchen und natürlich auch noch einem Foto-Rückblick.